Wohnbaupreis

architektur aktuell No. 141 / Feb. 1991

Das Wiener Atelier Pichelmann, der Vorarlberger Norbert Schweitzer und die Architekten Angelika und Johannes Zeininger sind die Hauptpreisträger des Großen Österreichischen Wohnbaupreises 1990 der Bausparkasse Wüstenrot unter dem Thema "Ausbau Umbau", Über sechzig Einreichungen spiegelten die Probleme der Sanierung allgemein wider, so daß sich die Jury unter Vorsitz von Elsa Prochazka zur Preisvergabe in zwei Kategorien entschloß. Den Hauptpreisträgern der ersten Kategorie wurde der sparsame Einsatz der Mittel und die Allgemeingültigkeit der Projektlösungen zuerkannt: Dem Atelier Pichelmann für den Umbau der Wohnung Ecker in Wien, Norbert Schweitzer für den Umbau eines Einfamilienhauses in Bregenz, Zeininger/Zeininger für den Wohnhausumbau in Wien 7.

Bei den Projekten der zweiten Preisgruppe wurde jeweils eine sehr individuelle Handschrift und die vorbildliche Einzellösung anerkannt. Diese Preise erhielten Rüdiger Lainer/Gertraud Auer für die Wohnhaussanierung Wien Hermanngasse, Heinz Tesar für den Dachaufbau Sabaini in Linz, Hans Purin für den Umbau der ehemaligen Gold Fabrik in Bregenz sowie das Baukünstlerkollektiv für die Wohnhaussanierung Wien Stuckgasse.

architektur aktuell 141 / Feb. 1991